Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Halle 2010/11 > Maenner 45  > DM Heidenau
 
 
Bericht zur Deutschen Meisterschaft in Heidenau am 08./09.04.2017


Männer 45 sichern sich mit Bronze einen Platz auf dem Treppchen

LTV sichert sich einen tollen 3. Platz in Heidenau
 

Am Freitagmorgen ging es schon früh zum Flughafen. Drei der Reisegruppe fuhren auch morgens mit dem Auto von Leichlingen ab, die beiden anderen dann später von Berlin aus. Insgesamt waren wir 15 Personen. 

Die Reisegruppe per Flugzeug kam schon früh in Heidenau an. Dann wurde sich bei schlechtem Wetter ein bisschen Dresden angeschaut. Anschließen ging es dann zur Halle.  

Am Samstagmorgen im ersten Spiel gegen die Berliner TS konnten wir gut in die DM starten. Mit 11:3 und 11:9 ging das Spiel an den LTV. Auch im 2. Spiel begannen wir gut und konnten auch den 1. Satz mit 11:3 gewinnen. Danach hatten wir mit Gegners Ball etwas Probleme. Nach einem Rückstand gegen den VFB Stuttgart konnten wir aber am Ende die Oberhand behalten und gewannen mit 13:11 auch diesen Satz. 

Damit war ein guter Start gemacht. Nach der Begrüßung mussten wir dann gegen den Deutschen Vizemeister TV Ochsenbach ran.
Mit 11:6 kamen wir gut ins Spiel, auch der 2. Satz wurde mit einer klaren Führung begonnen. Allerdings verloren wir dann etwas den Faden und leichte Fehler ermöglichten dem Gegner, diesem Satz mit 11:8 zu gewinnen. Vor dem letzten Spiel war die Konstellation vorab klar, dass bei einem Unentschieden mit ausgeglichenem Punktestand der Gruppensieg winkte. 

Der 1. Satz wurde dann auch klar mit 11:6 gewonnen gegen Oggersheim. Damit war ein großer Schritt getan. Im 2. Satz kam dann etwas Nervosität auf. Erst bei 6:6 konnten wir ausgleichen. Damit war der Gruppensieg und somit das Halbfinale am nächsten Tag gebucht. Wir ließen dann etwas locken und gaben den Satz dann mit 11:7 ab. 

Am nächsten Tag im Halbfinale gegen Rosenheim, dem Deutschen Meister im Feld, entwickelt sich wohl die beste Partie der DM. Der LTV begann sehr stark und konnte den sehr starken Gegner in Schach halten. Der erste Satz ging mit 11:7 an uns. Auch der 2. Satz verlief ähnlich. Die Mannschaft hatte bei 8:6 Satzführung einen Big Point, den der Gegner mit einer sehr starken Abwehr-leistung abwehren konnte. Auch bei 10:8 und 11:10 hatten wir insgesamt drei Matchbälle zum Einzug ins Endspiel. Leider spielte der Gegner extrem stark und konnte alle Angriffe abwehren. Dieser Satz ging dann unglücklich mit 13:11 an Rosenheim. Im 3. Satz fiel der LTV in ein mentales Loch. Leider konnte Rosenheim das Spiel dann mit 11:4 gewinnen. 

Sehr enttäuscht war der LTV. Aber dann mussten wir uns zusam-mennehmen, da das kleine Finale um die Bronzemedaille gegen Ochsenbach auf dem Plan stand. Der LTV konnte sich gut erholen und bezwang dann den Gegner klar mit je 11:4. 

Damit war das Treppchen, also die ersehnte Medaille, erreicht. Wie das Halbfinale verloren ging, darüber war man natürlich sehr betrübt, aber durch die Verletzungen im Vorfeld und die ent-sprechende Vorbereitung, die nicht optimal verlief, konnten wir aber trotzdem sehr zufrieden sein. Wieder einmal eine DM-Medaille zu erreichen ist ein toller Erfolg. 

Am Montag ging es dann noch mal nach Dresden zu einer Bus-rundfahrt bei schönerem Wetter. Das Wochenende hat allen ge-fallen.

Auch einen großen Dank an unsere Fans und vor allem an Barbara, die wieder extra aus Wien angereist war, um vor allem Stefan zu tapen und zu massieren.

 (Stefan Hasenjäger)



 

Es spielten: Stefan Hasenjäger, Guido Wennmacher, Andreas
Weber, Thomas Meller, Uwe Scholz, Thomas Röper, Peter Langer, Michael Lorenz, Karsten Weinberger, es fehlte Klaus Anders

 

Letzte Änderung am 01.05.2017
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de