Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Feld 2014 > Maenner 45 > Spielberichte > DM Bardowick
 
Bericht zur Deutschen Meisterschaft in Bardowick am 13./14.09.2014


Leichlinger TV bestreitet erfolgreich die Deutsche Meisterschaft!

Männer 45 sichern sich den Deutschen Vizemeistertitel trotz Verletzungspech

 

     
 

Leichlinger TV  M45
Deutscher Vizemeister F2014

in Bardowick

 

Wir wurden bei der DM in Gruppe B gesetzt. Diese Gruppe wurde als die deutlich stärke eingestuft. Am Freitagnachmittag ging es dann mit dem LTV-Bus los. Die Anfahrt war schon ein wahrer Kraftakt. Leider wurden wir gezwungen, eine Pause von 2 Stunden zu machen,
da auf der Autobahn und auch auf den Nebenstraßen ein Weiterfahren nicht möglich war, wegen eines sehr großen Staus. Gegen 24 Uhr kamen wir dann im Hotel an.

Nach einem guten Frühstück ging es dann zum Platz. Die Bedingungen waren sehr gut. Die Plätze waren gut und das Wetter spielte auch mit. 

Im ersten Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister in der Halle starteten wir sehr
gut. Der erste Satz ging mit 11:8 an uns. Dann steigerte sich der Gegner wir verloren dann die beiden Folgesätze mit 9:11 und 6:11. Damit war kein guter Anfang gemacht. 

Gegen Weisel im 2. Spiel ging es dann schon um alles. Wir spielten sehr konzentriert und die Partie wurde klar mit je 11:7 gewonnen.  

 

Im 3. Spiel gegen den Deutschen Vizemeister in der Halle fanden wir kein rechtes Mittel. Leider ging dann die Partie auch verdient mit je 11:7 an Rosenheim. Im 4. Spiel ging es dann um alles. Im ersten Satz gewannen wir knapp mit 11:9. Leider verlor die Mannschaft den Faden, sodass Schweinfurt-Oberndorf klar den 2. Satz mit 11:4 gewann. Dann gab es eine deutliche Ansprache an die Mannschaft. Das Team konnte dann die Nerven bewahren und setzte sich schnell vom Gegner ab. Dieser 3. Satz wurde dann am Ende mit 11:5 gewonnen. 

Somit waren wir mit viel Zitterei dann Gruppendritter. Wieder einmal hatte man sich durch-gebissen, ohne allerdings zu glänzen. 

Im ersten Spiel am Sonntagmorgen, dem Viertelfinale, wartete auf uns ein sehr starker Gegner: Oggersheim. Der Gegner spielte sehr stark, aber auch der LTV war auf der Höhe. Dieses hochklassige Spiel war ständig auf Messers Schneide.  

Denn ersten Satz konnte der LTV aufgrund der sehr starken Abwehr (Andreas Weber und Thomas Röper) und der Mittelposition (Thomas Meller) mit 11:9 gewinnen. Im 2. Satz führte die Mannschaft mit 3 Punkten. Stefan verlor dann mit der Angabe den Faden, sodass der Gegner wieder aufkam und den 2. Satz mit 11:9 gewann. Im 3. Satz konnte der LTV zurückfighten und gewannen diesen dann nach hartem Kampf mit 11:8. Der Jubel war natürlich groß nach dem Erreichen des Halbfinals. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Kader aufgrund von Verletzungen sehr klein war. 

 

Im Halbfinale wartete dann wieder Moslesfehn. Wir wollten Revanche für die Vortagsnieder-lage. Der LTV spielte dann sehr stark auf und gewann die Partie klar mit jeweils mit 11:7. Danach war der Jubel wieder sehr groß. Das Endspiel war überraschender Weise wieder
einmal erreicht. Die 3. Endspielteilnahme in den letzten vier Jahren.  

Im Endspiel wartete dann wieder einmal ETV Hamburg. Das Spiel fand auf dem Centercourt statt. Es entwickelte sich eine hochklassige Partie. Leider war ETV an diesem Tag zu stark. Die Mannschaft spielte sehr gut und versuchte alles. Aber leider war ETV zu konzentriert an diesem Tag und wurde verdient Deutscher Meister mit 11:7 und 11:8. 

   

Trotzdem war der LTV stolz auf seine erneute Vizemeisterschaft. Das hätte vorher keiner erwartet, dass das Teilnehmerfeld in der M45 immer stärker geworden ist.

 (Stefan Hasenjäger) 

 

 

Es spielten: Stefan Hasenjäger, Thomas Meller, Andreas Weber, Thomas Röper, Peter
                  Langer, Carsten Hadeler, verletzt Michael Lorenz und Markus Amelang

 

Letzte Änderung am 17.09.2014
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de