Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Feld 2014 > Maenner I > Spielberichte > 8. Spieltag
 
Bericht zum 8. Spieltag in Voerde am 19.07.2014


2:2 Punkte am letzten Spieltag in Voerde - 3. Platz für den jungen LTV!!

Saisonziel erreicht - junges Team mit toller Zukunftsperspektive!!


Zum letzten Spieltag der 2. Bundesliga Nord reisten die Faustballmänner des Leichlinger TV
an den Niederrhein zum TV Voerde.  Hier standen die Partien gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, dem TV Voerde, sowie des siebtplatzierten TSV Hagenah auf dem Programm. Die lange Reihe der Verletzten bereitete Trainer Andreas Weber schon im Vorfeld Kopf-zerbrechen. Der Trainer Andreas Weber, der am heutigen Tag kurzfristig in die Rolle des Betreuers schlüpfte, um seinem im Krankenhaus weilenden Bruder Stefan Weber hoffentlich würde zu vertreten, hatte hier kein einfaches Los. Neben Matthias Kreil, standen auch Daniel Wissem und weiterhin Pascal Humpa nicht zur Verfügung, so dass an diesem Wochenende
Jan Kai Schwabengruber zu seinen ersten Bundesligaeinsätzen in dieser Saison kam. Und er machte seine Sache wirklich gut!

Bei 36° Grad im Schatten standen im ersten Spiel eigentlich zwei Gegner auf dem Platz, zum einen der TSV Hagenah und zum anderen eine „mörderische“ Hitze, die eigentlich eher zum Schwimmen einlud! Hagenah begann stark und Leichlingen kämpfte noch mit leichteren Ab-stimmungsproblemen, wurde zum Ende des Satzes aber eigentlich immer stärker. Mit 15:14 wurde dieses natürlich auch mit ein wenig Glück belohnt, in den folgenden Sätzen festigte sich das Spiel des LTV und die Rheinländer dominierten die Begegnung. Mit 11:6 und 11:8 gewann der LTV am Ende verdient mit 3:0.

Im zweiten Spiel des Tages, welches unmittelbar im Anschluss erfolgte, traf das Team auf den Ausrichter TV Voerde. Leichlingen begann furios, der Tabellenführer hingegegen recht unsicher. Der LTV ging schnell im ersten Satz in Führung und konnte den Vorsprung bis zum Ende halten und gewann den ersten Satz mit 12:10. In den folgenden Sätzen wurde Voerde stärker und der LTV zahlte nun den Tribut der Hitze. Beide Angreifer konnten den enormen Wasserverlust während des Spieles nicht kompensieren, Krämpfe waren die Folge, da half auch nicht die durch den Trainer angeordnete Arbeitsteilung.  Leichlingen verlor das Spiel folgend mit 4:11, 5:11 und 6:11 allerdings durchaus mit einer ansprechenden Leistung. „Besonders unser Abwehrverhalten hat mich wirklich überzeugt", so Andreas Weber un-mittelbar nach dem Spiel. Unseren Angreifern kann ich keinen Vorwurf machen, diese Temperaturen waren unmenschlich! Beide sind gut trainiert, aber wir kamen mit dem Nach-führen der benötigten Mineralien überhaupt nicht nach. Hinzu kam, dass unser Spiel über die Sprungangaben auch wesentlich physisch belastender ist, das hat uns am Ende vielleicht noch einen weiteren Satzgewinn, oder vielleicht auch den Sieg gekostet! Aber wir sind hoch zufrieden mit unserer Saisonleistung! Ein dritter Platz mit 22:10 Punkten gibt Hoffnung für die Zukunft“, so der Trainer weiter. „Wir werden konstruktiv an unseren Weg in Richtung 1. Liga weiter arbeiten, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir dieses Niveau in den nächsten 1 - 2 Jahren erreichen.“

Die Mannschaft wünscht ihrem Betreuer Stefan Weber auf diesem Wege gute Besserung!!


(Andreas Weber)

 

Es spielten: Tim Weber, Christian Weber, Maurice Zabka, Alexander Voos, Jan Kai
                  Schwabengruber

 

Letzte Änderung am 22.07.2014
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de