Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Halle 2013/14 > U18 maennlich > Spielberichte > Manor-Indoors 2014
 
 
Bericht zu den Manor-Indoors 2014 in der Schweiz vom 03.-05.01.2014


Leichlinger TV qualifiziert sich zum Elite-Turnier in der Schweiz

Männliche U18 sichert sich den Turniersieg mit Bravur!!
 

   
 

Leichlinger TV - Turniersieger 2014

 

Als Deutscher Vizemeister der Hallensaison 2012/13 qualifiziert sich das männliche U18-Team zu diesem Event - Weitere Teilnehmer sind der TV Vaihingen/Enz, Vöcklabruck (A), Seekirchen (A), Nationalteam Schweiz (U18) und Diepoldsau (CH). 

Die Manor-Indoors fanden dieses Jahr in Sargans (Schweiz) statt. Da dies eine Strecke von ca. 650 km bedeutete und eine Anfahrtszeit von knapp sieben Stunden, hat man sich dazu entschieden bereits Freitag den 03. Januar anzureisen. Somit begann die Reise Freitagmorgen um 9:45.




Mit einem Mannschaftsbus, einem Fan-Bus und
einem Fan-PKW starteten die Leichlinger in
die Schweiz. Nach gut acht Stunden Fahrt
erreichte man die Unterkunft. Daraufhin kam
der Entschluss zum Austragungsort zu fahren
und die Halle zu besichtigen, sowie bei dem
B-Turnier zuzuschauen. Doch nach einer
knappen Stunde wollte man wieder zurück
zur Unterkunft, um ein bisschen Ruhe nach
der anstrengenden Fahrt zu finden. Die Fan-gemeinschaft entschied sich zu einem Ent-
spannten Abend im Aufenthaltsraum und die
Spieler für einen Abend im Schwimmbad im
 Keller des Internats. 

Da die Vorrunde des U-18 Cups schon um 8:00 Uhr beginnen sollte, musste die gesamte Belegschaft früh aufstehen, um früh genug in der Halle zu erscheinen. Dort war man auf das Niveau der anderen Mannschaften gespannt.

Doch viel Zeit zum bilden einer Meinung blieb nicht, da die Leichlinger schon um 9:00 Uhr ihr erstes Vorrunden Spiel hatten, musste man frühzeitig den Platz auf der Tribüne verlassen,
um sich "warm" zu machen. 

Im ersten Spiel traf man auf den Feldmeister der Schweiz, den SVD Diepoldsau. Bereits im ersten Satz konnte man sich schnell auf die Mannschaft einstellen. Die gegnerischen Anga-
ben konnte man gut aufnehmen und zum Punkt verwandeln. Somit gewannen die Leichlinger den ersten Satz mit 11:5. Auch im zweiten Satz ließ sich der LTV nichts nehmen und ent-schied den Satz mit 11:3 deutlich für sich. Mit einem 2:0 Sieg startete man sehr gut ins Turnier. 

Das zweite Spiel bestritt der LTV gegen Seekirchen, dem Vierten Halle 2012/13 und am-tierenden Dritten Feld 2013 aus Österreich. Im ersten Satz begann der LTV sehr stark. Jede einzelne Angabe wurde aufgenommen und an die Leine gebracht. Letztendlich wurde so gut wie jeder Ball verwertet, so dass man auf ein klares 11:1 kam. Daraufhin nahmen die Leichlinger das Spiel zu locker. Fehler bauten sich ein und man konnte keinen Druck mehr machen. Der LTV geriet in Rückstand und man verlor den Satz mit 11:7. Dennoch einen Punkt für die Wertung. 

Im dritten Spiel traf man auf die Tigers Vöcklabruck, den Meister Halle 2012/13 und am- tierenden Vizemeister Feld 2013 aus Österreich. Dieses Team machte in den ersten Vorrundenspielen einen starken Eindruck, so dass die Leichlinger mit hoher Konzentration in dieses Spiel gingen. Zu Beginn des ersten Satzes waren die Mannschaften sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten gute Angriffe aufbauen und somit ihre Punkte machen. Doch zur Mitte des Satzes neutralisierten die Leichlinger die Angriffe des österreichischen Teams und nutzen die Eigenen. Somit ging der erste Satz mit 11:6 an den LTV. Der zweite Satz begann wie der Erste. Beide Mannschaften machten viel Druck. Letztendlich konnten sich die Leichlinger, dank ihrer Erfahrung durchsetzen und den Satz und somit das Spiel für sich entscheiden (11:6, 11:7). 

Das letzte Vorrundenspiel des ersten
Tages bestritt der LTV gegen die
Schweizer U-18 Nationalmannschaft.
Das Team aus den besten Spielern der Schweiz konnte bisher nicht überzeugen. Dennoch durfte man nicht zu locker in dieses Spiel starten. Im ersten Satz starteten beide Mannschaften ziemlich ausgeglichen. Man konnte sich erst spät auf die Angaben der Schweiz einstellen,
so dass der Satz erst zum Ende hin ent-schieden werden konnte. Doch die Leich-linger waren in der Lage die entscheiden-
den Punkte zu erkämpfen und somit den ersten Satz mit 11:8 zu gewinnen. Im Zweiten Satz war man auf die Spielweise der Schweiz eingestellt, so dass man sich schnell absetzen konnte. Man ließ der Nationalmannschaft keine Chance und
man gewann den Satz mit 11:5 und somit das Spiel.
     

Mit diesem Spiel endete für den LTV der erste Turniertag. 

Nun begann die erste Hälfte des Männer Elite Turniers. Dort trafen Teams wie Vaihingen, Diepoldsau, Oberentfelden, Brettorf, Grieskirch-Pötting und Flums aufeinander.

Gespannt schaute man auf die erst Bundesliga Mannschaften der einzelnen Nationen. Man konnte hier viele spannende Spiele beobachten. 

Nach dem ersten Teil der Elite Vorrunde begann das Abendprogramm. In der Halle wurde ein großes Dinner für die Sponsoren und Ehrengäste organisiert. Auch die Mannschaften und Betreuer erhielten ein großzügiges Abendessen. Inmitten des Abendessens trat ein musikalischer Act auf. Nachdem gemütlichen Abendessen wurden die Zuschauer und Spieler auf die Tribüne gebeten. Auf dem Spielfeld wurden inzwischen ein Reck, Trampoline und mehrere Matten aufgebaut. Dort wurde im Nachhinein ein akrobatischer Sketch aufgeführt.

Daraufhin folgte die Auslosung der Gruppen für die EM 2014 in der Schweiz.

Letztendlich wurde der Abend mit dem Länderspiel U18 Schweiz gegen U18 Österreich abgeschlossen. Dort gewann das Team aus Österreich deutlich gegen den Favoriten mit
3:1. 

Ein Anstrengender Tag neigte sich dem Ende und die Leichlinger Spieler und Fans freuten
sich auf einen Erholsamen Abend. 

Nach einer kurzen Nacht machte sich die Belegschaft des LTVs auf den Weg in die Halle.
Dort Sollte der LTV das letzte Gruppenspiel gegen Vaihingen austragen.

Aus diesem Spiel mussten die Leichlinger nur einen Satz gewinnen, um Gruppensieger zu werden und somit direkt ins Finale einzuziehen. 

Um 8:30 Uhr begann das Spiel gegen die altbekannten Vaihinger. Im ersten Satz setzte sich der LTV sehr schnell deutlich ab. Man erarbeitete sich einen großen Vorsprung, bis es zum
ersten Satzball (10:5) kam. Diesen konnten die Leichlinger theoretisch auch nutzen, doch dank einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters zugunsten der Vaihinger wurde der Punkt wiederholt. Der LTV ließ sich durch diese Entscheidung verunsichern und man konnte keinen Angriff vernünftig aufbauen und keinen Punkt mehr erspielen. Somit konnten die Vaihinger - unverdienter Weise - den Satz mit 10:12 für sich entscheiden. Den zweiten Satz begann der LTV entschlossen, den Gruppensieg für sich zu entscheiden. Die Leichlinger zeigten ihr
starkes Aufbau- und Angriffsspiel und man gewann den Satz sehr deutlich mit 11:3. Somit war der LTV Gruppensieger und man erwartete den zweiten Finalteilnehmer. 

Nach den letzten Gruppenspielen der U-18, folgte die zweite Hälfte der Vorrunde des Männer Elite Turniers. Dort konnte Flums den Gruppensieg erspielen und die direkte Finalteilnahme sichern. 

Nach dieser Vorrunde wurden die Halbfinales in der U-18 und im Männer Cup ausgetragen.

In der U-18 trafen die Tigers Vöcklabruck auf den TV Vaihingen/Enz. Dort setzte sich Vöcklabruck in drei Sätzen durch und konnte das Ticket zum Finale lösen.

Bei den Männern traf Diepoldsau auf Oberentfelden. Nach einem spannen Match gewann Diepoldsau und zog somit ins Finale ein. 

Nun folgte das Finale der U-18. Dort traf der LTV auf die österreicher Tigers Vöcklabruck.
Im Vortag konnte man sich gegen dieses Team durchsetzen. Sollte das im Finale auch der
Fall sein? 

   

Die Leichlinger bereiteten sich gut auf dieses Finale vor und bereits im ersten Satz konnten die Leichlinger viele Bälle zum Punkte führen. Man setzte sich sehr schnell von den Österreichern ab und gewann den Satz mit 11:4. Diesen Schwung aus dem ersten Satz
wollte man im Zweiten fortführen. Doch das Team aus Österreich wurde etwas stärker. Bei einem Spielstand von 5:5 bauten die Leichlinger immer wieder gute Angriffe auf. Darauf folgten sehr starke Schläge von Leichlingens Erstangreifer. Doch drei Schläge flogen nur um wenige Millimeter ins Aus, so dass Vöcklabruck sich auf 5:8 absetzte. Daraufhin entschied man sich das Risiko aus den Schlägen zu nehmen und möglichst einfach Punkte zu machen. Dies tat der Angreifer des LTV auch. Das Team baute die folgenden Angriffe gut auf und man machte die so genannten einfache Punkte. Man ließ den Österreichern keine Angriff mehr und die Leichlinger gewannen den Satz und das Spiel mit 11:8. 

Somit Stands fest, die Leichlinger waren Manor-Indoors Sieger 2014 in der U-18 und dies als erste Nordmannschaft von Deutschland. 

Das Finale der Männer konnte Diepoldsau nach fünf Sätzen mit 3:2 für sich entscheiden. 

Nach einem erfolgreichen Wochenende machten die Leichlinger sich auf die Heimreise, auf
der man den Turniersieg ausgiebig feiern wollte.

Der Leichlinger TV und die mitgereisten Fans und Eltern bedanken sich für ein tolles
Wochenende in der Schweiz, dessen Ausrichtung man nur absolut loben kann. Vielen
Dank an den Ausrichter und dessen Orga-Team!!

 (Maurice Zabka)



 
>> Ergebnisse <<                                  >> Ausrichter-Seite <<

  >> Fotos folgen <<                               >> Berichte Ausrichter <<

 

Es spielten: Philip Hofmann, Christian Weber, Kevin Schmalbach, Alexander Voos,
                  Maurice Zabka und Tom Heller

 

Letzte Änderung am 22.01.2014
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de

Jugend A - LTV-faustball.de