Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Halle 2013/14 > Maenner II > Spielberichte > RTB-Pokal Halle
 
 
Bericht zum RTB-Pokal in Hoffnungsthal am 15.02.2014


Drei Teams des LTV beim RTB-Pokal in Hoffnungsthal am Start

Plätze 1 - 3 belegen die Teams des Leichlinger TV
 

Die 2. Männer waren mit Bayer 04 Leverkusen, TV Overath und TV Wahlscheid in einer Gruppe.

Die anderen Gruppe waren: Leichlinger TV 1 + 3, DJK Sparta Bilk und der TV Asberg. 

Alle drei Spiele konnte die Mannschaft LTV 2 eigentlich recht locker mit 2:0 Sätzen gewin-
nen. Dadurch waren wir Gruppen-Erster und für das Halbfinale qualifiziert. In der anderen Gruppe wurde unsere 1. Männer ebenfalls Gruppenerster, LTV 3 wurde Zweiter.  

Somit spielten sie im Viertelfinale gegen den Verbandsligisten TV Wahlscheid. Mit zwei Punkten Vorsprung entwickelte sich eine gute Partie, in der die 3. Männer über sich hinauswuchs. Sie gewannen etwas überraschend mit 2:0 Sätzen.  

Im Halbfinale besiegten wir (LTV2) dann TV Asberg mit 2:1 Sätzen, allerdings stimmte die Einstellung im 2. Satz nicht. Somit waren wir im Finale. 

Im folgenden Spiel kam es dann zum Spiel LTV 1 gegen LTV 3. Der Landesligist bekam vier Punkte vor, was es natürlich schwer machte für die BL-Mannschaft. Die 3. Männer spielte aber auch sehr stark. Tolle Aktionen in der Abwehr und auch sehr starke Angriffsschläge der 3. Mannschaft überraschte alle in der Halle, vor allem die 1. Männer, die allerdings nicht ihren besten Tag erwischte. Die Partie ging überraschend mit 2:1 Sätzen an die 3. Männer. Sie spielten aber alle weit über ihren sonstigen Leistungen. Somit standen Sie gegen den LTV 2 im Finale. 

Die 1. Männer gewann dann aber locker die Bronzemedaille im Spiel um Platz 3. Damit war der Gesamterfolg des Vereins komplett.  

Im Endspiel trauten die Zuschauer ebenfalls ihren Augen nicht. Die 3. Männer spielte die 2. Männer/M45, die 0:2 zurücklagen wegen des Klassenunterschieds, quasi im ersten Satz an
die Wand. Der Satz ging dann locker und klar an den Außenseiter. Im 2. Satz ging es dann
so weiter. Die Zuschauer und auch die 2. Männer erwarteten dann einen Einbruch der 3. Mannschaft, aber weit gefehlt. Sie spielten weiter extrem stark und waren mit der 2. Männer auf Augenhöhe. Sie hatten bei 10:7 dann drei Matchbälle. Allerdings kam dann wieder der Siegeswille der M45 durch. Diese Matchbälle konnten abgewehrt werden, und dann ging der
2. Satz dann doch noch mit 13:11 an die 2. Mannschaft. Dann hoffte die 2. Männer, dass die 3. Mannschaft jetzt geschlagen sei. Wieder ein Irrtum. Den 2:0-Vorsprung erhöhten sie dann im 3. Satz auf eine 5:1-Führung. Wiederum spielten sie, als seien sie alle gedopt. Dann ein Spiegelbild des 2. Satzes: wiederum eine 10:7-Führung mit drei Matchbällen konnte die M45 abwehren. Dann bei 11 und 12 konnte die 2. Männer weitere zwei Matchbälle abwehren. Der Verzweiflung nahe, dass die M45 sich nicht geschlagen geben wollte, versuchten sie dann alles. Aber immer wieder kam eine Hand an den Ball. 

Am Ende, aber vollkommen entkräftet, konnte die 2. Männer/M45 das Spiel dann tatsächlich gewinnen, mit 14:12 im 3. Satz. Die 3. Männer taten allen leid. Aber es hilft nichts. Wer die vielen Matchbälle nicht verwertet, kann leider nicht gewinnen. 

Trotzdem muss man der 3. Mannschaft ein riesen Kompliment aussprechen. Für mich sind sie der eigentlich Sieger des RTB-Pokals. Wir hoffen, dass sie aus dieser sehr guten Leistung Erkenntnisse mitnehmen können, um im Feld stärker aufzuspielen.

 (Stefan Hasenjäger)

 

Es spielten:

Männer I:

Tim Weber, Christian Weber, Kevin Schmalbach, Alexander Voos, Daniel Wissem, Maurice Zabka

Männer II/M45:

Stefan Hasenjäger, Andreas Weber, Peter Langer, Thomas Meller, Harald Mai, Dietmar Braun

Männer III:

Matthias Engels, Lucas Petersmann, Heiko Ganster, Jan Schwabengruber, Dustin Meller,
Klaus Anders, Marc Graß

 

Letzte Änderung am 18.02.2014
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de

Damen1 Team - LTV-faustball.de