Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Halle 2013/14 > Maenner I > Spielberichte > 8. Spieltag
 
 
Bericht zum 8. Spieltag in Leichlingen am 01.02.2014


Heimvorteil bringt den Klassenerhalt!

Mit 2:2 Punkten denkbar knapp den Klassenerhalt gemeistert!


Am letzten Wochenende traten die Herren des Leichlinger TV zum letzten Bundesligaspiel-
tag in der 2. Bundesliga Nord an. Der Tabellenstand sorgte bereits im Vorfeld für aller
größte Spannung, so waren gleich noch fünf Teams der Liga noch nicht im sicheren
„Hafen des Klassenerhaltes“. So auch nicht der Leichlinger TV, der unbedingt aus diesem Spieltag wenigstens zwei, besser sogar noch 4 Punkte erzielen sollte, um am Ende viel-
leicht noch sicher die Klasse halten zu können. Keine einfache Aufgabe, denn mit TK Hannover dem Spitzenreiter und dem SV Moslesfehn reisten gleich zwei Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel an. Weiterhin begleitet die Mannschaft nach wie vor größere Verletzungsprobleme, der Tribut einer längen, harten Spielzeit, die es den verantwortlichen des LTV nicht besonders leicht macht.

Im ersten Spiel gegen TK Hannover zeigte sich der LTV nervös, geriet schnell mit 0:2 in Rückstand und fand trotz des Satzgewinns im dritten Satz nicht zu ihrer sonst auch möglichen druckvollen Spielart. Hannover setzte sich routiniert durch und gewinnt am Ende verdient 3:1 (aus Sicht des LTV 9:11, 7:11, 11:7 und 7:11). Wie wichtig vielleicht am Ende auch der eine Satzgewinn sein würde, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, denn die Ergebnisse aus den anderen Hallen lagen noch nicht vor. Nun war klar, dass das letzte Spiel gegen Moslesfehn zu einem echten Endspiel avancieren würde.  Bei einer weiteren Niederlage wäre ein Abstieg unvermeidlich.

Die Mannschaft startete konzentriert, aber man konnte natürlich während der folgenden Sätze die Spannung und Druck auf die Mannschaft förmlich spüren. Das Team zeigte aber die Moral, die es braucht, um in der Bundesliga zu bestehen! Trotz des enormen Druckes gelang es der Mannschaft Moslesfehn mit 3:0 zu schlagen, und so sich die Chancen zum Klassenerhalt zu wahren (12:10, 11:8 und 11:9). Am Ende des Abpfiffs war der der Jubel verhalten, denn würde der Sieg zum Klassenerhalt gereicht haben?

Die Nachrichten aus den anderen Hallen brachten die Erlösung! Leichlingen hat den Sprung auf Platz 7 in der Tabelle geschafft. „Damit dürfte der Klassenerhalt erreicht sein“, so Abteilungsleiter Stefan Hasenjäger, „natürlich unterstellt, dass im Folgenden die Ergebnisse aus der 1. Liga und den Aufstiegsspielen keine unerwarteten Überraschungen bringen.“

„Es war eine harte Saison für eine solche sehr junge Mannschaft wie die unsere“, so Betreuer Stefan Weber. „Die Mannschaften waren in dieser Saison so spielstark und ausgeglichen, dass wirklich bis zum Ende nicht klar war, wer den Gang in die untere Spielklasse antreten werden würde. Mit Leverkusen und Hagenah verlassen nun zwei Mannschaften die Liga, die zu Beginn die Meisten bestimmt nicht auf ihre Rechnung hatten. Auf meine Jungens bin ich um so stolzer, dass sie nach einem Saisonstart von 0:8 Punkten und den daraus resultierenden Druck weitgehendst ablegen konnten und von Woche zu Woche „in einem wahren Endspurt“, die dann noch notwendigen Punkte sammeln konnte!“


(Tim Weber)

 

Es spielten: Alexander Ebert, Tim Weber, Christian Weber, Maurice Zabka, Kevin
                  Schmalbach, Alexander Voos, Daniel Wissem

 

Letzte Änderung am 03.02.2014
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de