Sie sind hier: LTV-Faustball > Faustball im LTV
 
 
Faustball im LTV
 

 

Informieren Sie sich hier über Faustball im Leichlinger Turnverein. 

 

Daten & Fakten
Beim Leichlinger TV gibt es diesen Sport seit fast 41 Jahren. Heute zählt die Faustball- abteilung über 146 Mitglieder. Zahlreiche Erfolge konnte der LTV schon verbuchen. Hier
die Wichtigsten:
 
Halle /Feld Jahrgang

Historie / Highlights / Erfolge

  1969 Gründung der Sportart "Faustball im Leichlinger Turnverein
Gründungsmitglieder: Gunter u. Ulrich Fleischer, Harald Rose, Siegfried Weißschädel, Horst Göbel und Klaus Scheuermann
 
  1969 - 1992 Abteilungsleiter Gunter Fleischer
  in den 70ern Aufstieg in die Verbandsliga Rheinland
und direkter Abstieg
Halle 1978/79 Bezirksliga - Bergischer Meister
Halle 1979 Gründung der Jugendabteilung männlich
Halle 1980/81 Spielbetrieb der Jugendabteilung
mit folgenden Spielern: F. Langel, S. Holtwick, W. Berndt, H. Wischmann, U. Pfandler, F. Wiesen, S. Wieswedel, M. Hasenjäger, R. Tillmann, M. Beils, S. Bischoff, A. Klünsch, A. Weber, St. Hasenjäger, G. Zaghini, F. Wiesen
Halle 1981/82 Männer 40
1. Tabellenplatz

dabei waren: Achim Wilke, Gunter Fleischer, Klaus Scheuermann, Helmut Seibert, Helmut Kalytta, Klaus Hasenjäger, Herbert Kupp
Feld 1982 Aufstieg der Jugend in die Verbandsliga Rheinland
dabei waren: M. Wilke, St. u M. Hasenjäger, R. Fahle, M. Beils,
J. Diesenreiter, A. Weber
Halle 1982/83 Jugendtrainer wird Willy Röhling
Feld 1983 Deutschlandpokal mit Rheinischer Schülerauswahl
5. Platz
dabei waren: Martin Hasenjäger und Markus Wilke
Feld 1983 Deutsches Turnfest in Frankfurt
erster Auftritt national von 150 Jugendmannschaften im Alter von
16 Jahren - Leichlinger TV belegt dort 2. Platz
Feld 1984 Rheinischer Vizemeister der männlichen U18
Westdeutscher Vizemeister der männlichen U18
Deutsche Meisterschaften der männlichen U18 - Platz 4

dabei waren: M. Hasenjäger, St. Hasenjäger, M. Beils, A. Weber, M. Wilke, J. Diesenreiter, R. Fahle, Trainer: W. Röhling
  1984 Mannschaft des Jahres männliche U18
Feld 1984 Deutschlandpokal mit RTB der männlichen U18
dabei waren: St. Hasenjäger, M. Wilke, A. Weber
Feld 1984 Aufstieg der Männer I in die Verbandsliga
Feld 1984 Jugendnationalspieler Andreas Weber wird Europameister
Halle 1984/85 Männer
steigen in die 2. Bundesliga auf
4. Platz beim RTB-Pokal

dabei waren: St. Hasenjäger, W. Röhling, M. Beils, A. Weber,
S. Matteucci, M. Wilke
Halle 1984/85 männliche U18
Westdeutscher Meister
Deutscher Meister in Kulmbach

dabei waren: R. Fahle, M. Beils, M. Wilke, J. Diesenreiter,
St. u. M. Hasenjäger, A. Weber, Trainer. W. Röhling
Feld 1986 Jugendnationalspieler Markus Wilke
Feld 1986 Westdeutscher Meister der Jugend in Werdohl
dabei waren: M. Wilke, St. Weber, R. Beils, O. Sadler, F. Pohlmann,
M. Luyven, St. Hasenjäger
Halle 1986/87
bis
1988
Aufstieg der Männer in die 2. Bundesliga
dabei waren: M. Wilke, St. u. M. Hasenjäger, M. Beils, S. Matteucci, W. Röhling
  1988 Viele Leistungsträger verließen den Verein
Feld 1987 1. Teilnahme am Turnier Frohnleiten (A)
dabei waren: J. Schmale, M. Beils, R. Fahle, H. Kupp, G. Garbe,
T. Kupp, St. Hasenjäger
Feld 1987 Deutsche Meisterschaften männliche Jugend
5. Platz
  1990 Deutsche Meisterschaften der weiblichen U14
6. Platz
dabei waren: E. Lange v. Stocmeier, S. Karnath, P. Röttjer, S. Schulz, V. Hüllbach, J. Tripet, St. Neukirchen, Trainer M. Hasenjäger
  1992 - 1994 Abteilungsleiter Jürgen Schmale
Halle 1992 1. Mixed-Turnier in Leichlingen
fand nur am Sonntag statt
  1994 - 2005 Abteilungsleiter Martin Hasenjäger
  1995 Rückkehr von Stefan Hasenjäger
er startet mit einem Team in der Bezirksklasse zur Hallensaison
Halle 1995 Faustballturnier in Lienz (A) mit Skirennen
Feld 1996 Deutschlandpokal mit RTB
Leichlinger Akteure: Michaela Hölscher, Jörn Burgwinkel
männliche U18 belegt Platz 3 - Auswahltrainer St. Hasenjäger
  1996 Sportlerin des Jahres Michaela Hölscher
Feld 1996 1. Teilnahme am Turnier in Rohrbach (A)
Halle 1998 Frauen I
steigt in die 2. Bundesliga auf

dabei waren: V. Hüllbach, N. Schauenberg, U. Hasenjäger, M. Hölscher, J. Tripet, C. Flemnitz, C Schumacher,  J. Frenzel, Trainer
G. Neuburg
  1998 Mannschaft des Jahres Frauen I
Feld 1998 Turnier in Hannover Sonnenseespiele
Frauen belegen 3. Platz
  1999 Faustballabteilung feiert 30 Jahre in der Schalterhalle am Bahnhof
mit vielen Ehemaligen
Halle 2000 Männer I
steigen auf in die 2. Bundesliga
  2001 Andreas Weber kehrt nach Leichlingen als Spieler und
Jugendtrainer zurück
Feld 2001 Turnier Sonnenseespiele in Hannover
Männer I werden Turniersieger

es waren dabei: J. Burgwinkel, A. Weber, T. Nelte, N. Wieser,
M. Kelter
Halle 2002 Frauen I
steigen in die 2. Bundesliga auf
  2002 Neugründung der Jugendabteilung mit Minis
  2003 Norddeutsche Meisterschaften Männer 30
Platz 4
es waren dabei: M. u. St. Hasenjäger, G. Neuburg, T. Meller,
A. Weber, J. Burgwinkel, St. Weber
  2003 Deutsche Meisterschaften der Männer 30
6. Platz
Spieler s. o.
Halle 2004 Männer I
steigt in die 1. Bundesliga auf

Männer I wird RTB-Pokalsieger
  2004 Männer I wird Mannschaft des Jahres
Halle 2004 Mini I
wird Rheinischer Meister

dabei waren: T. Weber, L. Petersmann, L.-R. Hackner, S. Heidrich,
L. Walter, J. Weber
Feld 2004 Mini I
wird Rheinischer Vizemeister

dabei waren: J. u. T. Weber, J. Mürköster, L. Petersmann,
M. Juffernbruch, N. Krieger
Feld 2004 Männer I
steigen in die 2. Bundesliga auf

es waren dabei: St. Hasenjäger, J. Burgwinkel, T. Meller, G. Neuburg, St. Weber, K. Weinberger, P. Dunkel, I. Yao
  2005 Abteilungsleiterin Claudia Kloster
Feld 2005 weibliche U14
wird Rheinischer Meister
dabei waren: J. Weber, J. Mürköster, R. Kühn, S. Labs, J. Brainik,
A. Pott, K. Blankenburg
Halle 2005 Frauen I
steigt in die 1. Bundesliga auf

dabei waren: A. Mehle, C. Baumert, J. Tripet, M. Hölscher, A. Rudek, C. Schumacher, U. Hasenjäger
Halle 2005 Männer I
steigen aus der 1. Bundesliga ab

dabei waren: G. Neuburg, A. Weber, St. Hasenjäger, M. Wollny,
J. Burgwinkel, K. Weinberger, P. Kawaters, D. u. J. Schallenberg
Halle 2006 Frauen I
steigen aus der 1. Bundesliga ab
Halle 2006 Minis
werden Verbandsligameister und Rheinischer Meiste
r
dabei waren: C. Weber, T. Brainik, J. Hasenjäger, L. Hasenjäger,
R. Pohlmann, F. Kohl, L. Walter, T. Vierkötter, F. Schulz, F. Lindau
Halle 2006 weibliche U16
Rheinischer Meister

6. Platz bei Norddeutschen Meisterschaften
dabei waren: J. Weber, S. Labs, S. Mürköster, J. Remmel, T. Fürst,
L. Walter, J. Müller
Halle 2006 männliche U14
Rheinischer Meister

es spielten: T. Weber, J. Juffernbruch, M. Zabka, G. Wichard,
B. Steinhoff, P. Watzke
Feld 2006 Männer 40
Norddeutscher Vizemeister in Bremen
Deutsche Meisterschaften Platz 4

es waren dabei: I. Yao, P. Kawaters, St. Hasenjäger, O. Harder,
T. Meller, M. Grabisch
Halle 2007 Männer 40
Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaften
6. Platz für den LTV
Feld 2007 Frauen I
steigen in die 2. Bundesliga auf

dabei waren: J. Weber, U. Hasenjäger, G. Hintelmann, M. Hölscher,
M. Ribbeck, S. Weber, J. Pohlmann
Feld 2007 Männer 1
steigen in die 2. Bundesliga auf
dabei waren: D. Schallenberg, M. Wollny, M. v. Capitaine, A. Weber, St. Hasenjäger, M. Hasenjäger
Feld 2007 Minis werden Rheinischer Meister
dabei waren: C. Weber, J. Heinze, R. Pohlmann, J. Hasenjäger,
T. Vierkötter, F. Schulz
Feld 2007 männliche U16
wird Rheinischer Meister

dabei waren: S. Ganster, J.-K. Schwabengruber, T. Steinhoff,
M. Juffernbruch, M. Graß, G. Wichard
Halle 2008 Frauen I
steigen in die 2. Bundesliga auf

dabei waren: J. Weber, S. Labs, S. Weber, M. Ganster, S. Mürköster, J. Remmel, T. Fürst, N. Burgwinkel
Halle 2008 Männer I - 2. Bundesliga
Tabellenerster, Verzicht auf Aufstieg zur 1. BL
dabei waren: K. Weinberger, St. Hasenjäger, A. Weber, J. Burgwinkel, M. Wollny, F. Schulten
Feld 2008 Frauen I
steigen aus der 2. Bundesliga ab

dabei waren: G. Hintelmann, S. Mürköster, M. Ribbeck, S. Labs,
M. Hölscher, J. Pohlmann, J. Weber, C. Kloster, N. Burgwinkel,
J. Mürköster
Feld 2008 Männliche U14
Rheinischer Meister
Norddeutscher Meister in Delmenhorst

Deutscher Meister in Kirchen
dabei waren: T. Weber, M. Zabka, R. Pohlmann, S. Schröder,
L. Petersmann, K. Schmalbach
Feld 2008 Deutschlandpokal mit RTB
männliche U14 wird Deutscher Meister
Leichlinger Akteure: K. Schmalbach, L. Petersmann, T. Weber,
C. Weber
weibliche U18 belegt Platz 3
Leichlinger Akteure: Julia Weber
  2008 Männliche U14
Zweiter bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres
Wird vom RTB geehrt
Halle 2009 Frauen I - 2. Bundesliga - 3. Platz
dabei waren: J. Weber, U. Hasenjäger, G. Hintelmann, M. Hölscher,
M. Ribbeck, N. Stief, J. Misere
Halle 2009 Männer 35
Rheinischer Meister
Ausrichter der Deutschen Meisterschaften mit Erfolg

LTV belegt 9. Platz
Halle 2009 Männliche U14
Rheinischer Meister
Norddeutscher Meister
Deutscher Vizemeister in Moslesfehn

dabei waren: T. Weber, C. Weber, K. Schmalbach, M. Zabka,
S. Schröder
Halle 2009 Männer I - 2. Bundesliga
Meister - Verzicht auf Aufstieg zur 1. BL
dabei waren: K. Weinberger, St. Hasenjäger, A. Weber, J. Burgwinkel, M. Wollny, F. Schulten

 

Feld 2009 Nationalkaderlehrgänge U13/U14/U15/U18
U13 - Christian Weber - Starting-Five
U14 - Kevin Schmalbach
U14 - Lina Hasenjäger - Starting-Five
U15 - Jacqueline Ziesing
U15 - Tim Weber
U18 - Julia Weber
Teilnahme an der Europameisterschaft in Schönberg / Kiel
mit den Titel Vize-Europameister
Halle 2009/10 Frauen I - Abstieg aus der 2. Bundesliga
dabei waren: U. Hasenjäger, M. Hölscher, C. Flemnitz, N. Burgwinkel, C. Kloster, M. Schmale
Feld 2010 Nationalkaderlehrgänge U13/U15/U18
U13 - Jana Hasenjäger
U14 - Christian Weber - Starting-Five
U15 - Kevin Schmalbach - Starting-Five
U15 - Lina Hasenjäger - Starting-Five
U18 - Julia Weber
Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Lloret de Mar/Spanien
mit dem Weltmeistertitel

Frauen I - Aufstieg in die 2. Bundesliga
dabei waren J. Weber, J. Ziesing, C. Roß, J. Mürköster, L. Hasenjäger,
S. Weber

w U18 - Rheinischer Vizemeister, verzicht auf RGM Nord wegen
            Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga Nord
dabei waren: Julia Weber, Jacqueline Ziesing, Christiane Roß, Lina
Hasenjäger, Jana Hasenjäger, Mara Ziegenhohn, Jessica Wissem


m U18 - Rheinischer Meister, RGM Nord Platz 4
dabei waren: T. Weber, L. Petersmann, K. Schmalbach, D. Wissem,
M. Zabka, C. Weber, M. Henke, S. Schröder

m U16 - Rheinscher Meister, DM in Moslesfehn Platz 6
dabei waren: T. Weber, L. Petersmann, K. Schmalbach, M. Zabka,
C. Weber, M. Henke, S. Schröder

w U16 - Rheinischer Meister, DM in Moslesfehn Platz 11
dabei waren: L. Hasenjäger, J. Ziesing, C. Roß, J. Hasenjäger,
J. Wissem, M. Ziegenhohn

U10 - 4. Platz Rheinland
dabei waren: J. Hasenjäger, F. Hasenjäger, K. Dörbecker,
J. Horsthemke, C. Dabringhaus, D. Reußwig, A. Tiemesmann

DM der Mitgliedsverbände (RTB-Auswahl)
in Freiberg - 3. Platz Landeswertung

dabei waren: Julia Weber, Christiane Roß, Lina Hasenjäger, Jacqueline
Ziesing (U18), Christian Weber, Jana Hasenjäger (U14), Tim Weber,
Kevin Schmalbach, Daniel Wissen, Sascha Ganster

Männer I - 2. Bundesliga Nord - Abstieg
dabei waren: D. Meller, S. Ganster, H. Ganster, T. Steinhoff,
J.-K. Schwabengruber, M Wollny
 

Halle 2010/11 m U18 - Rheinischer Meister, RGM Nord  in Walsrode 5. Platz
T. Weber, L. Petersmann, K. Schmalbach, D. Wissem,
M. Zabka, C. Weber, M. Henke, S. Schröder

w U18 -
Rheinischer Vizemeister, Verzicht auf RGM Nord
Jacqueline Ziesing, Christiane Roß, Lina Hasenjäger, Jana Hasenjäger, Mara Ziegenhohn, Jessica Wissem, Michelle Ihnken, Janine Tertel

m U16 - Rheinischer Meister, RGM Nord in Voerde 2. Platz
            Deutsche Meisterschaft in Berlin 4. Platz
dabei waren: T. Weber, L. Petersmann, K. Schmalbach, M. Zabka,
C. Weber, M. Henke, S. Schröder

m U14 - 3. Platz im Rheinland
dabei waren: C. Weber, M. Schladek, J. Beils, Manuel Henke, L.
Mager, J. Horsthemke, K. Krivcov

U12 - Rheinischer Meister
dabei waren: C. Dabringhaus, A. Tiemesmann, K. Dörbecker,
L. Mager, J. Horsthemke, Manuel Henke, K. Krivcov,                 
R. Dabringhaus, M. Ihnken, A. Mager J. u. F. Hasenjäger

Männer I - RTB Pokal 1. Platz


Frauen I - RTB Pokal 2. Platz

Frauen I - Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord in Brettorf
dabei waren: Julia Weber, Jacqueline Ziesing, Christiane Roß,
Joy Mürköster, Lina Hasenjäger, Susanne Weber, Jenny Misere

Männer 35 - Rheinischer Meister, 3. Platz RGM Nord in Bremen,
                  7. Platz Deutsche Meisterschaften in Schwieberdingen

dabei waren: Karsten Weinberger, Stefan Hasenjäger, Stefan Weber,
Andreas Weber, Uwe Scholz, Jörn Burgwinkel, Martin Hasenjäger

Feld 2011 Stefan Weber - Jugendbetreuermedaille

Nationalkaderlehrgänge U14/U18/U21
U14 - Jana Hasenjäger / Christian Weber
U18 - Tim Weber
U18 - Kevin Schmalbach
Teilnahme an den Europameisterschaften in Jona/Schweiz
mit dem Titel Vize Europameister

U21 - Julia Weber (Qualifiziert für den U21 Kader)

Frauen I - 5. Platz 2. Bundesliga

Männer I - Verbandsliga 1. Platz - Verzicht auf Aufstiegsspiele
dabei waren: Stefan Hasenjäger, Tim Weber, Jan Schwabengruber,
Kevin Schmalbach, Maurice Zabka, Daniel Wissem, Marcel Henke

Frauen I - 5. Platz 2. Bundesliga Nord als Newcomer
dabei waren: Julia Weber, Jacqueline Ziesing, Christiane Roß,
Joy Mürköster, Lina Hasenjäger, Susanne Weber

M45 - Rheinischer Meister, RGM Nord 3. Platz in Leverkusen,
         Deutsche Meisterschaften - Deutscher Vizemeister in
         Wiesenthal

w U18 - Rheinischer Meister, RGM Nord 6. Platz in Essel
dabei waren: Jacqueline Ziesing, Jana Hasenjäger, Christiane Roß,
Lina Hasenjäger, Jessica Wissem, Janine Tertel

m U18 - Rheinischer Meister, RGM Nord 2. Platz in Essel,
            Deutsche Meisterschaft Wardenburg 8. Platz

m U14 - Verbandsliga 3. Platz - Verzicht auf RGM Nord zu Lasten U18

Deutsche Meisterschaften der Mitgliedsverbände (RTB-Auswahl) - 3. Platz für w U18, 7. Plätze für U18 m, U14 w/m
dabei waren: Tim Weber, Maurice Zabka, Daniel Wissem, Kevin
Schmalbach (U18), Lina Hasenjäger, Jacqueline Ziesing, Christiane Roß (U18), Jana Hasenjäger, Christian Weber (U14)

Kooperationspartner RTB für Schulsport
 

Halle 2011/12 C-Trainerlizenzen
erwarben: Andreas Weber, Susanne Weber, Marion Ganster, Heiko
Ganster

Nationalkaderlehrgänge U18
m U18 - Tim Weber, Kevin Schmalbach
w U18 - Lina Hasenjäger
Lina und Kevin nehmen an den Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien im Feld 2012 teil

Frauen I - 2. Bundesliga Nord - 2. Platz - Verzicht auf 
               Aufstiegsspiele aufgrund des Alters
dabei waren: Julia Weber, Jacqueline Ziesing, Christiane Roß,
Joy Mürköster, Lina Hasenjäger, Susanne Weber, Jenny Misere

Männer I - 2. Bundesliga Nord - 3. Platz
dabei waren: S. Hasenjäger, A. Ebert, F. Schulten, U. Scholz,
M. Wollny, A. Weber

U10 I - Rheinischer Vizemeister - 2. Platz

U10 II - 3. Platz Verbandsliga Rheinland

Männer I - RTB Pokal Halle - 3. Platz

Männer II (U18) - RTB Pokal Halle - 2. Platz

     
  Stand 02/2012  

Zurzeit stellt der LTV 15 Mannschaften, die am Meisterschaftsbetrieb und an Turnieren teilnehmen.
 

>> nach oben

 
Was ist Faustball?
Ob Schüler, Leistungssportler, Frau oder Mann oder auch Senior, alle "fausten" mit wachsender Begeisterung.

Das Faustballspiel zählt zu den so genannten Rückschlagspielen. 2 Mannschaften mit je 5 Spielern stehen sich auf einem 20 x 50 m (in der Halle 20 x 40 m) großen Spielfeld, getrennt durch ein in 2 m Höhe bei den Männern bzw. 1,90 m Höhe bei den Frauen straff gespanntes bis zu 6 cm breites Band oder Netz gegenüber.

Grundidee ist es den Ball so über das Netz zu schlagen, dass dem Gegner der Rückschlag nicht gelingt oder möglichst erschwert wird. Der Ball wird mit der geschlossenen Faust (Angriffsschlag) oder dem Unterarm (Abwehr und Aufbau) geschlagen. Dabei darf der Ball innerhalb einer Mannschaft von höchstens 3 Spielern gespielt werden und zwischen den Schlägen jeweils einmal den Boden berühren. Jeder Fehler einer Mannschaft wird der anderen Mannschaft als Gutball (Punkt) gewertet. Sieger des Spiels ist die Mannschaft, die 2 (oder 3) Sätze gewonnen hat oder bei einem Spiel nach Zeit die meisten Punkte erreicht hat.

Faustball wird in allen Altersgruppen, von den Minis bis zu den Senioren, gespielt. Es ist ein fairer Sport, ohne Körperkontakte und mit nur geringem Verletzungsrisiko. Das Spiel zeichnet sich besonders durch seine Dynamik, durch Athletik und Artistik, Kampf und Eleganz aus, wobei Spaß und Freude am Spiel sowie die Geselligkeit untereinander nie zu kurz kommen.

>> nach oben

 
Faustball Geschichte
Faustball ist eine der ältesten Sportarten der Welt. Geschichtlich wurde das Faustballspiel erstmals auf einer Gedenkmünze des römischen Kaisers Gordianus aus dem Jahr 240 n. Chr. Dargestellt. Antonio Scaino schrieb 1555 die ersten Regeln für den italienischen Volkssport "ginoco del Pallone".

In Deutschland wurden die ersten Spielregeln 1894 von Dr. H. Schnell in Zusammenarbeit mit G.H. Weber erstellt. Dadurch wandelte sich das Faustballspiel wieder vom Gesellschaftssport zum Wettkampf- und Parteienspiel.

Seine größte Verbreitung fand das Spiel in Deutschland, wo es seit 1893 organisiert gespielt wird. In Europa erlangte das Faustballspiel im deutschsprachigen Raum große Beliebtheit. Deutsche Auswanderer exportierten dann das Spiel nach Südamerika und nach Südwestafrika.

>> nach oben

 
Faustball Heute
Heute ist Faustball ein moderner Leistungssport, der in zwei getrennten Saisons als Feldfaustball und im Winter als Hallenfaustball gespielt wird. Beginnend mit Kreis-, Gau-, Bezirks-, Landes- und Verbandsligen über 2. Bundesligen zur Bundesliga gibt es in der Männer und Frauenklasse ein gut durch organisiertes Wettkampfsystem.

Faustball wird auch international gespielt. Dem Internationalen Faustballverband gehören zur Zeit 11 Nationen an: Dänemark; Deutschland; Italien; Tschechien; Österreich; Schweiz; Argentinien; Brasilien; Chile; Uruguay; Namibia; USA; Japan

Neben den regionalen und nationalen Meisterschaften werden im Faustball auch Welt- und Europameisterschaften sowie Welt- und Europapokalwettbewerbe für National- und Vereinsmannschaften ausgerichtet. Faustball ist außerdem Wettkampfsportart der World Games.

Ausführliche Informationen unter: www.faustball.de oder www.dtb-faustball.de
 

>> nach oben

 

 

Letzte Änderung am 08.02.2012
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de